Zugang ins Darknet

Zugang Darknet

Seit mehreren Monaten ist in der Presse immer wieder vom Darknet die Rede – einem „verborgenen“ Teil des Internets. In diesem angeblichen Tümpel für Verbrecher und Terroristen soll man sich Waffen, Drogen und sonstiges Schweinezeugs beschaffen können. So soll sich auch David S.(Amoklauf von München) seine Waffe im Darknet erworben haben.
In Tat und Wahrheit ist das Darknet besser als sein Ruf, denn oft hilft das Darknet Dissidenten in autoritären Staaten um sicher zu kommunizieren. Auch Journalisten können vom Darknet profitieren, wenn sie investigativen Journalismus betreiben wollen oder gegen Staaten und Grossbanken recherchieren.

Was ist das Darknet

Ein tolles Video von explain-it erklärt sehr einfach, was das Darknet eigentlich ist. Schauen Sie das Video direkt hier an:

Wie Sie gesehen haben, ist das Darknet im eigentlichen Sinn ein Netz, welches den Suchmaschinen verborgen bleibt. Im Gegensatz zum „sichtbaren“ Internet, schliessen sich viele einzelne Computer sich zu eigenen Netzwerken zusammen. Um ins Darknet zu gelangen, braucht es einen speziell konfigurierten Browser. Bezahlt wird im Darknet meist mit Kryptowährungen wie Bitcoin.

Zugang zum Darknet

Wir bereits erwähnt braucht es für den Zugang ins Darknet einen speziell konfigurierten Browser. Meist wird der TOR Browser eingesetzt. Der Vorteil an TOR ist, dass man eine fertig konfigurierte anonyme Umgebung herunter laden kann. Man muss dann nur noch den Browser starten, der Rest ist im Paket vorkonfigurierte (z.B. interne Proxy, DNS, etc).

Den TOR-Browser laden Sie als funktionsfähiges Paket direkt hier herunter. Wählen Sie Ihr Betriebsystem aus und laden sie das TOR-Browser-Paket herunter. Sobald Sie das Paket installiert haben, können Sie den TOR-Browser öffnen.

Darknet Zugang TOR Browser

Mit dem Browser TOR gelangen Sie ins Darknet.

Auf den ersten Blick ist es ein ganz gewöhnlicher Browser, der Ihnen durch das TOR Netzwerk echte Anonymität im Internet gewährt. Bedient wird dieser Browser wie jeder andere auch. Das Darknet erreichen Sie von hier aus ganz einfach.

Darknet Links

Im Darknet ist die Suche nicht ganz so einfach, denn für Google und Co ist das Darknet verborgen. Ich zeige die drei wichtigsten Links (sog. onion Adressen) für den Ausflug ins Darknet. Bitte beachten Sie, dass Sie keinerlei Waffen, Drogen, Munition, Pässe, Kreditkarten, etc kaufen dürfen. Auch Webseiten mit sexistischem Inhalt sollten Sie meiden, insbesondere dann, wenn es sich um illegales Bild- oder Filmmaterial handelt!

Folgende Links können Sie in den TOR Browser kopieren:

GRAMS – Die Darknet Suchmaschine https://grams7enufi7jmdl.onion.cab/

Linkverzeichnis – Torlinks – Linkverzeichnis Darkweb (wichtigste Links)

HiddenWiki – Darknet Wikipedia mit den wichtigsten Links (im Sinne eines Verzeichnisses)

Mit diesen drei Adressen können Sie einen Grossteil des Darkwebs erforschen. Bitte beachten Sie nochmals, dass Sie auf keinen Fall Drogen oder sonstige verbotene Dinge bestellen. Bitte beachten Sie auch, dass selbst das betrachten (Konsumieren) von verbotenen Inhalten verboten ist.

Und wozu soll das Darknet gut sein?

In letzter Zeit ist das Darknet wirklich sehr in Verruf geraten und ja, es tummeln sich komische und düstere Gestalten im Darknet rum. Nicht ganz zu unrecht erweckt das Darknet den Eindruck, ein Tummelplatz für Kriminelle zu sein.
Das Darknet ermöglicht aber auch unzensierten, freien Meinungsaustausch. Gerade in Staaten, welche die freie Meinungsäusserung durch staatliche Überwachung verunmöglichen, können sich hier austauschen. Insbesondere das Programm TORChat hilft, anonym Informationen auszutauschen. TORChat ist ein Messenger für das TOR Netzwerk.

Denken Sie auch keinen Fall, dass Sie im Darknet unantastbar und für die Behörden unauffindbar wären. Längst haben die Behörden aufgerüstet und kennen sich im Darknet bestens aus.

Zugang ins Darknet
5 (100%) 8 votes

Teilen erwünscht...
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedInEmail this to someonePrint this page

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.