kkiste offline? kkiste.to ist tot – es lebe kkiste.ag

kkiste.to offline? hier gibts die Alternative

In der Welt der online Streaming Angebote à la Movie4k (ehemals Movie2k) und kinox.to (ehemals kino.to) ist kkiste.to ebenfalls eine sehr beliebte Webseite. Der Vorteil an kkiste.to ist, dass sich die Webseite eher auf Mobilgeräte fokussiert. Nun ist aber kkiste.to seit Oktober 2016 offline, denn die Seite wurde gehackt. Von wem ist unklar, fakt ist aber auch, dass in der Scene der Grauzonen-Streaming-Angebote ein wüster Krieg zwischen den Film-Rechtevertretern und den Portalanbietern entbrannt ist.

kkiste.to ist offline. Die Alternative heisst kkiste.ag

Laut eigenen Angaben der Betreiber von kkiste.to sei am 17. Oktober 2016 deren Seite gehackt und alle Backup-Dateien gelöscht worden. Das Projekt wurde nun vollständig neu aufgebaut und gleichzeitig verbessert. Erreichbar ist die neue Seite unter der Adresse kkiste.ag. Von der Verwendung der alten Webseite kkiste.to wird dringend abgeraten, da die Gefahr besteht, sich Schadsoftware einzufangen!

kkiste.to Alternative kkiste.ag

kkiste.ag ist die neue kkiste.to Webseite. Das neue Gewand und das verbesserte Script stehen der „neuen“ Webseite gut.

Nach wie vor findet man auf kkiste.ag aktuelle Kinofilme, Serien und Filmklassiker. Das neue Gewand der Webseite kommt gut an und wirkt aufgeräumter als vorher. Wie es scheint, gibt es auch weniger lästige Werbeeinblendungen, was kkiste.ag der Übersichtlichkeit sehr dient.

Am Konzept von kkiste.ag hat sich indes nichts geändert. Nach wie vor bietet die Webseite die Filme nicht selber an, sondern verweist mittels Links auf verschiedene Sharehoster, primär auf Ecostream.

Ist kkiste.ag legal?

Die Frage, ob Angebote wie kkiste.ag, kinox.to und movie4k legal sind oder nicht, lässt sich gar nicht so einfach beantworten. Für den Endkonsumenten ist es nicht ersichtlich, ob die genannten Webseiten über die entsprechenden Rechte verfügen oder nicht. Grundsätzlich ist davon auszugehen, dass die entsprechenden Urheberrechte verletzt werden. Nun bieten aber die genannten Seiten die Filme nicht selber an, sondern verlinken auf Sharehoster. Juristisch ist das nicht ganz einfach. Die primäre Fragestellung aus Sicht der Nutzer ist aber, ob man sich in die Illegalität begibt, wenn man Filme online konsumiert, bei denen der Status der Urheberrechte unklar ist.

Für Benutzer in der Schweiz ist die rechtliche Situation mehrfach in der Tagespresse erörtert worden. Aus heutiger Sicht ist davon auszugehen, dass man sich als reiner Konsument nicht strafbar macht. Nach Schweizer Urheberrecht darf man aber auf keinen Fall urheberrechtlich geschütztes Bild- und Filmmaterial anbieten (auch nicht kostenlos). In dieser Sache führt der Zürcher Rechtsanwalt Steiger in der Aargauer-Zeitung vom 2.11.2015 wie folgt aus:

„Nach Schweizer Recht darf man Inhalte über ‹kinox.to› zum Privatgebrauch konsumieren», erklärt der Zürcher Rechtsanwalt Steiger. Man mache sich nicht strafbar, auch wenn Urheberrechtsverletzungen vorlägen. Filme dürften heruntergeladen und auf dem Computer gespeichert werden. Nur der Upload von Raubkopien ist illegal und kann zu einer Strafverfolgung führen.“ Lesen sie den ganzen Bericht dazu ->

Die Situation in anderen europäischen Ländern ist leider nicht überall gleich. Bevor sie Streaming-Angebote wie kkiste, movie4k oder kinox nutzen, sollten sie sich unbedingt mit der rechtlichen Situation vor Ort auseinander setzen. Wie immer übernehme ich keinerlei Haftung für den Inhalt von Webseiten, die ich hier publizieren.

Link: kkiste.ag – kkiste.to ist offline! Es lebe kkiste.ag

kkiste offline? kkiste.to ist tot – es lebe kkiste.ag
5 (100%) 7 votes

Teilen erwünscht...
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedInEmail this to someonePrint this page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.